Bauberatung: Falsches Geldsystem

Meine Bauberatung berücksichtigt auch gesellschaftliches Umfeld. Bauen heißt, viel Geld in die Hand zu nehmen. Solide Bauberatung muß gesellschaftliche Realität im Blick haben, um erfolgreich sein zu können.

Unser Geldsystem (Zinseszins) läßt die Geldmenge (oder Vermögen) exponential (Grenzwert liegt mathematisch im Unendlichen)  in einer endlichen Welt steigen. Nicht nur, daß die Umverteilung von ARM nach Reich abgelößt wurde von inzwischen FLEIßIG nach REICH. Bei „ARM“ ist schon längst nichts mehr zu holen. Der ständige Wachstumszwang (exponential) vernichtet auch unsere (endliche) (Um)Welt und muß zwangsläufig zum Zusammenbruch führen.

Die aktuellste, glaubhafte Veröffentlichung dazu stammt vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) aus dem Jahr 2009. Entsprechende Veröffentlichungen neueren Datums habe ich trotz intensiver Recherchen nicht gefunden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!?

Danach ist die Verschuldung von 2002 bis 2007 (5 Jahre) beim ärmsten Zehntel (10%) um 0,4% gestiegen. Das Vermögen des 2. bis 4. + 6.Zehntels (50% der Bevölkerung) blieb gleich. Dies ist noch mit Konsumsverzicht erklärbar. Der Vermögensverlust des 5. + 7. bis 9. Zehntels (40%) beläuft sich auf 2,7%, der Zugewinn des letzten Zehntels auf 3,2% (0,1% Rundungsfehler).
Die Zahlen von 2007 bis 2012 (5 Jahre) werden entsprechend exponential (überdurchschnittlich) angewachsen sein. Folgt man den mathematischen Gesetzen, wird sich die Umverteilung zugunsten des letzten Zehntels auf ca. 5,5% erhöht haben.

Mit Sicherheit ist der Gini-Koeffizient (2007 = 0,799) weit über 0,8 gestiegen.

Gini = 0 bedeutet die Gleichverteilung des Vermögens in einer definierten Menge.
Gini = 1 bedeutet die max. mögliche Ungleichverteilung, z.B. bei einer Menge von 100 Personen besitzen 99 Personen nichts, 1 Person alles.

Die gesamte Statistik ist rein mathematisch zu betrachten. Sozialökonomische Bewertungen bleiben unberücksichtigt. Betrachtet man sich aber das 1. Zehntel, so heißt das, daß diese Menschen ihren Lebensunterhalt nur noch durch Kreditaufnahme sichern können. Über eine mögliche Rückzahlung mag man garnicht nachdenken, da der Zinseszins selbst bei Stundung die Schuldsumme weiter erhöht.

Entwicklung Nettovermögen(DIW2009)                                                         Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *