Bau- und Immobilien-Gutachten

„Der BauSachverständige muß nicht nur gediegene Kenntnisse des Bauwesens und der wirtschaftlichen Faktoren der Gebäude besitzen – er muß vor allem Charakter haben.“   (Aktuell weisen öffentliche Personen diesen Charakter nicht nach!)

Seine Aussagen besitzen nicht ohne Grund öffentliche Anerkennung. Dementsprechend müssen nicht nur die Interessen des Auftragsgebers, sondern auch alle Interessen möglicher Beteiligter bedacht und fair beurteilt werden. Diesen Vertrauensvorschuß hat sich ein Sachverständiger täglich neu zu verdienen.

Alle Menschen kommen in irgendeiner Weise ständig mit einem Bauwerk in Berührung, sei es durch wohnen, arbeiten oder in der Freizeit. Nur die Eigentumsfrage trennt die Beteiligten, – in Bereitstellende (Eigentümer) und Nutzer (Mieter/Pächter).Es liegt in der Natur des Menschen, unterschiedliche Ansichten oder gar Streitigkeiten rational und emotional zu betrachten. An diesem Punkt nun setzt die Aufgabe des Sachverständigen ein, nämlich Sachverhalte als Außenstehender nur rational und unparteiisch zu beurteilen. Gemäß den Standesrichtlinien hat sich der Sachverständige dabei so zu verhalten, „daß nicht der Schein eines Makels auf sein Handeln fällt“.
Ein hoher Anspruch, wenn man sich die gesellschaftliche Praxis mit seinem Werteverfall, sogar schon in den höchsten Schichten der Gesellschaft, vor Augen hält.
Mit der angestrengten Wahrhaftigkeit seines Tuns hat sich der Sachverständige hohe Achtung erworben. Deshalb genießen seine Gutachten vor allen relevanten „Amtsstuben“ hohe Rechtsverbindlichkeit und Akzeptanz.Öffentlich bestellte und vereidigte (öbuv) Sachverständige oder Freie Sachverständige unterscheiden sich nur im Preis!!! Auch der Freie Sachverständige kann vor Gericht ohne Aufwand vom Richter fallbezogen vereidigt werden.

Die Achtung des Gesetzgebers äußert sich in der staatlichen Berechtigung zur Führung eines ovalen „Dienstsiegels“, mit dem der Sachverständige seine Dokumente als Ausdruck der Verbindlichkeit zeichnen darf.
(Amtliche Dienstsiegel sind rund)

Dem Inhalt nach werden unterschieden: Verkehrswertgutachten, Sachstandsgutachten, Mietwertgutachten. Sie sind hilfreich bei Kauf/Verkauf, Beleihungen auf ein Objekt, Bilanzen, Erb- und Rechtsstreit.
Dem Zweck nach unterscheiden wir Gutachten, Obergutachten, Gegengutachten. Ihre Bedeutung liegt vor allem in rechtlichen Auseinandersetzungen.
Der Inhaber des Büros hat in mehr als 45 Berufsjahren und der Absolvenz einer Spezialausbildung seine Befähigung und Sorgfaltspflicht nachgewiesen.und wurde autorisiert, obiges Siegel zu verwenden.
Mehr als 60 Gutachten für Behörden,Amtsgericht und Privat belegen diese Tätigkeit der letzten 20 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *